Logo butterfly-styling.de  
butterfly styling
ABOUT       GALERIE       LEISTUNGEN       KONTAKT       TIPPS
  Logo butterfly-styling.de
         
         
  STYLING - TIPPS    
       
  >> Hier gehts zu den MAKE UP - TIPPS ...    
       
       
  Welches Haarspray ist für mich das Richtige?    

 

Wesentlich sind 2 Faktoren:
1. Der Haartyp
2. Der gewünschte Styling Effekt

1. Haartyp:
Bei feinem Haar dürfen Sie keinesfalls ein zu nasses Haarspray verwenden, da es Ihre Haare beschwert.
Bei normalem können Sie grundsätzlich jedes Haarspary verwenden.
Bei dickem Haar sollten Sie kein Pumpspray verwenden, da es dem Haar keinen ausreichenden Halt gibt. Normale Haarsprays sind für dickes Haar geeignet.

2. Styling Effekt:
2a. Das Haar soll bombenfest sitzen
     Verwenden Sie ein "starkes" Spray. Geeignet sind Sprays der Stärke 4 oder 5.
     Einige Hersteller geben die Stärke des Sprays auf der Verpackung an, z.B. Schwarzkopf.
     Bei Sprays anderer Hersteller fragen Sie Ihren Friseur oder Verkäufer nach der Stärke.

2b. Leichter Halt mit Flexibilität
     Verwenden Sie vorzugsweise ein Pumpspray oder ein Spray mit der Stärke 1, 2 oder 3.

 
       
  Wie benutze ich Haarspray richtig?    
 

Sprühen Sie das Spray immer ca. 10 cm vom Kopf entfernt auf.
Das garantiert ein gleichmäßiges Auftragen und verhindert das Überladen der Haare.
Für einen leichten Halt mit Flexibilität sprühen Sie das Spray zuerst in Ihre Hände
und arbeiten es dann in den Ansatz und die gewünschten Partien ein.

 
       
  Warum machen manche Produkte mein Haar strohig?    
 

Viele Produkte enthalten zu viel Alkohol.
Er trocknet das Haar aus, macht es spröde
und anfällig für elektrostatische Aufladungen (man sagt auch "Fliegen der Haare").
Bevorzugen Sie Produkte mit möglichst wenig Alkohol.

 
       
  Wie schütze ich mein Haar im Sommer am Besten?    
 

Gönnen Sie Ihrem Haar 1 mal wöchentlich eine Intensivpflege.
Verwenden Sie zusätzlich Pflegeprodukte mit UV-Schutz.
Ein UVA/UVB-Filter ist im Sommer ein MUSS.
Die Sonne ist 10 mal stärker als das stärkste Bleichungsmittel, das von Friseuren benutzt wird.
UND: Der allerbeste Schutz ist ein Hut - in ansprechendem Design eine zusätzliche Verschönerung des Outfits.

Und so wirds gemacht:
Verwenden Sie eine Intensiv Pflege, die mindestens 10 min. einwirken muss.
Waschen Sie Ihr Haar bevorzugt abends mit einem Shampoo, das Ihren Farbglanz erhält.
Trocknen Sie Ihr Haar handtuchtrocken ab.
Geben Sie von der Kur einen Haselnuss großen Tropfen - bei sehr langen Haaren einen Walnuss großen Tropfen - in eine Schale.
Tragen Sie diesen nun mit den Fingern strähnenweise auf.
Achten Sie darauf, dass die Kur nicht mit Ihrem Haaransatz in Kontakt kommt, da hierdurch Ihre Haare kraftlos herunterhängen können.
Trocknen Sie nun Ihre Haare mit einem Föhn an.
Lassen Sie die Pflege über Nacht einwirken.
Vorsichtshalber sollten Sie ein Handtuch auf Ihr Kopfkissen legen.
Waschen Sie die Pflege am nächsten Morgen gründlich aus (ansonsten können Ihre Haare fettig wirken).
Beim nächsten Mal waschen können Sie wieder ganz normal einen Conditioner verwenden.

Selbstverständlich können Sie auch eine intensive, reparierende Haarkur bei einem professionellen Friseur anwenden lassen, bevor Sie in den Sommerurlaub fahren.

 
       
  Tipps zur Verschönerung von trockenem Haar    
 

Man verwendet: Öle, Haarmasken oder eine Intensivpflege

1. Öle
Die Kulturen Indiens und Südostasiens verwenden Öle und natürliche Produkte zur Verschönerung des Haars.
Kokosnussöl hat einen kühlenden Effekt und belebt die Kopfhaut.

Und so wirds gemacht:
Tragen Sie das Öl mit Hilfe eines Kamms von den Haarwurzeln bis zu den Spitzen auf.
Lassen Sie es für eine Stunde oder auch über Nacht einwirken.
Waschen Sie es zweimal gründlich aus.

2. Haarmaske
Nehmen Sie etwas zerdrückte Avocado, einen Esslöffel voll einfachem Bio-Joghurt und einen Esslöffel voll organischem Jojoba-Öl. Mischen Sie diese Komponenten in einer Schale zue einem Brei.
Reiben Sie diese Mischung sanft in die Längen Ihrer Haare ein - nicht in den Haaransatz - und
massieren Sie sie anschließend in das Haar ein bis es vollständig mit der Paste bedeckt ist.
Lassen Sie die Mischung 15 bis 30 Miuten einwirken.
Waschen Sie das Haar anschließend zweimal gründlich aus.

3. Intensivpflege
Sie können sich auch eine professionelle Intensivkur kaufen, bevorzugt bei einem Friseur.
Wenden Sie diese wie oben beschrieben an.

 
       
  Wie vermeide ich die Beschädigung meines Haares?    
 

Haarbruch entsteht häufig bei feuchtem Haar, da es dann leichter reißen kann.

1. Kämmen
Finden Sie eine Haarbürste, die zu Ihrem Haartyp passt.
Die Zinken der Bürtse müssen rund sein, damit Sie nicht in das Haar schneiden können.
Achten Sie beim Kauf eines Kamms darauf, dass er keinen Grat
oder sonstige scharfkantigen Stellen aufweist, die Ihr Haar beschädigen können.
Verwenden Sie auch keine Kämme mit ausgebrochenen Zinken.
Benutzen Sie immer einen großzinkigen Kamm und vermeiden Sie,
an Ihrem Haar zu ziehen oder es zu dehnen.
Beginnen Sie mit dem Kämmen an den Spitzen und arbeiten Sie sich langsam nach oben.
Das ist schonend und auch schmerzfreier.

2. Glätten
Bei Hitze und Glätteisen ist grundsätzlich Vorsicht geboten.
Benutzen Sie bei Hitzeanwendungen (Glätteisen Föhn, Lockenstab) immer ein Hitzeschutzspray oder Produkte, die einen Hitzeschutz enthalten.

3. Intensiv-Kur
Entwickeln Sie eine Haarroutine mit regelmäßigen Haarkuren.
Keine Sorge, die Kuren werden Ihre Haare nicht beschweren.
Halten Sie die Kur von Ihrem Haaransatz fern.

 
       
  Woran erkenne ich, dass ich zu viel Spülung benutzt habe?    
 

Das sind sichere Zeichen für ein Übermaß an Spülung:
- Ihre Haare fühlen sich nach dem Waschen schwer und stumpf an.
- Sie sind schwer zu stylen. Ganz gleich, wie viel Volumen Sie hinein föhnen,
  das Haar fällt immer wieder zusammen.
- Ihre Haare fühlen sich nach dem Waschen etwas Fettig an.

Abhilfe:
Spülen Sie Ihre Haare gründlich mit Wasser aus.
Ein guter Tipp: Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Haare gründlich ausgespült sind,
spülen Sie weitere 2-3 Minuten.

 
       
  Wie bekomme ich voluminöses Haar?    
 

Ich empfehle Ihnen ein Volumen-Shampoo in Verbindung mit einer leichten Spülung (2-3 min. Spülung).
Tragen Sie die Spülung auf die Haarlängen auf, keinesfalls auf den Haaransatz,
da es ansonsten Ihre Haare beschwert.
Föhnen Sie Ihre Haare mit einer Rundbürste.
Zum guten Schluß können Sie Ihre Haare je nach Volumenwunsch noch antupieren.

Häufige Fehler:
Ich erlebe es oft, dass Frauen ihr Haar mit Produkten überladen. Aber hier ist weniger gleich mehr.
Sie müssen für jeden Zweck das richtige Produkt auswählen:
Verwenden Sie zum Beispiel Festiger für den Ansatz und ein Mousse für die Längen und Spitzen.
Das ist eine perfekte Kombination.
Föhnen Sie Ihre Haare immer vom Ansatz in die Spitzen, nie von den Spitzen zum Ansatz.

 
       
  Welche Bürsten geben dem Haar mehr Fülle?    
 

Eine mittelgroße Paddelbürste gibt Ihrem Haar Glanz und ist optimal für glattgeföhntes Haar mit Volumen.
Eine große Rundbürste gibt dem Ansatz Fülle und Bewegung. Außerdem bringt sie Wellen in die Haarspitzen.

 
       
  Wie erhält mein Haar diesen besonderen, glänzenden Look?    
  Verwenden Sie einmal in der Woche eine Intensiv Pflege (siehe auch Styling-Tip 3).
Ergänzend können Sie nach jedem Waschen eine Spülung oder einen Leaf-in-Conditioner verwenden.
Beim anschließenden Föhnen dürfen Sie die Haare auf keinen Fall auf dem Kopf föhnen,
da es die Schuppenschickt aufrauht und die Haare stumpf und glanzlos werden.
Föhnen Sie immer mit der Schuppenschicht, d.h. vom Ansatz in die Spitzen, nie von den Spitzen zum Ansatz.
 
       
  Wie bleibt langes Haar in einem optimalen Zustand?    
  Grundsätzlich gilt: Behandeln Sie Ihr Haar mit Respekt!

Wählen Sie ausschließlich Produkte, die zu Ihrem Haartyp passen.
Achten Sie besonders auf die dünnen Bereiche Ihres Haares.
Schützen Sie trockene Spitzen mit geeigneten Produkten.
Vermeiden Sie beim Kämmen Zug auf den Haaren.
Benutzen Sie keine Kunststoffbürsten. Diesen verursachen häufig Haarbruch.
Verwenden Sie keine Bürsten mit spitzen oder gebrochenen Borsten.
Schneiden Sie Ihr Haar regelmäßig, damit es in einem guten Zustand bleibt.
Bei trockenem Haar gönnen Sie Ihrem Haar eine Feuchtigkeit spendene Kur.
Färben Sie Ihre Haare nicht zu Hause, da es hier zu einem sogenannten Build-Up Effekt kommen kann, der Ihre Haare schädigt.
Colorieren gehört in professionelle Hände.
Pflegen Sie Ihr Haar ganz besonders bei intensivem Sonnebad, da es hier exterm austrocknen kann.
 
       
  Wie gehe ich mit dickem, widerspenstigen Haar um?    
  Dieser Haartyp braucht unbedingt eine Spülung, um Feuchtigkeit einzuschließen.
Lassen Sie es anschließend Lufttrocknen.

Korkenzieherlocken:
Formen Sie kleine Spiralen ins Haar, ca. 1 cm breit.

Glattes Haar:
Föhnen Sie immer von oben nach unten, um den Haarschaft zu glätten.
Benutzen Sie bevorzugt eine Rundbürste.
Föhnen Sie das Haar unbedingt ganz trocken, da es sich ansonsten schon nach 30 Minuten wieder kräuselt. Ergänzend können Sie vor dem Föhnen ein Mouse oder einen Glättungsbalsam verwenden,
nach dem Föhnen ein Spray für die Haltbarkeit der Frisur.
 
       
  Wie föhne ich richtig?    
  Grundsätzlich gilt:
Beim Föhnen dürfen Sie die Haare auf keinen Fall auf dem Kopf föhnen, da es die Schuppenschicht aufrauht und die Haare stumpf und glanzlos werden. Föhnen Sie immer mit der Schuppenschicht, d.h. vom Ansatz in die Spitzen, nie von den Spitzen zum Ansatz.

Glatter Look - Sleeklook:
Verwenden Sie bevorzugt eine Puddelbrush oder Skelettbürste.
Föhnen Sie so, wie Sie normalerweie Ihr Haar bürsten.
Schalten Sie beim letzten Durchgang Ihren Föhn auf die Kaltstufe.

Voluminöser Look:
Verwenden Sie eine passende Rundbürste (eine Rundbürste ist genau dann passend, wenn Sie sie 1 mal komplett mit Ihren Haaren einwickeln können).
Teilen Sie zunächst Ihre Haare Partie für Partie ab. Beginnen Sie am Haaransatz.
Ziehen Sie diesen nach oben und föhnen ihren Ansatz trocken - zuerst warm, dann kalt.
Verfahren Sie nun genauso mit Ihren Längen und Spitzen.
Drehen Sie die Spitzen am Ende leicht ein, das verleiht der Frisur den gewissen Pepp.
 
       
  Was benötige ich unbedingt für die Haarpflege?    
  Einen grob gezackten Kamm zum schonenden Kämmen im nassen Zustand.
1x wöchentlich eine Intensivpflege.
Einen Conditioner oder ein Pflegespray bei den restlichen Haarwäschen.
Einen Hitzeschutz vor dem Föhnen oder Glätten.
Einen UV-Schutz im Sommer (oder einen schicken Hut).
 
       
  Was ist bei den unterschiedlichen Haartypen grundsätzlich zu beachten?    
  Feine Haare - dicke Haare - Lockige Haare
Zu diesem Thema gibt es mehr zu sagen, als sich in ein paar sätze fassen lässt.
Diese Fragen lassen sich nur individuell beantworten.

Deshalb empfehle ich hier eine individuelle Beratung.
Gerne dürfen Sie mich kontaktieren.
 
       
  Was kann MANN gegen Haarausfall tun?    
  Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten:
1. Verwenden Sie hochwertiges Kopfhautwasser, z.B. von La Biostethique
2. Lassen Sie sich fachkundig und individuell beraten, z.B. von einem Friseur.
3. Prüfen Sie, ob Sie kürzlich Medikamente eingenommen haben,
    die auch für Haarausfall verantwortlich sein können.
4. Lassen Sie von Ihrem Hausarzt einen Bluttest durchführen, der hormonelle Ursachen feststellen kann.
 
       
  Haare älterer Menschen - Wie verändert sich das Haar im Alter?    
  Das in die Jahre gekommene Haar ist häufig spröde und trocken.

Wirken Sie mit diesen Faktoren entgegen:
1. Verwenden Sie vorwiegend Feuchtigkeit spendene Produkte.
2. Unterstützen Sie Ihre Kopfhaut mit Kopfwässern.
3. Benutzen Sie 1x wöchentlich eine Intensivpflege.
4. Verwenden Sie zum Föhnen, Glätten oder Locken ein Hitzeschutzspray.
 
       
     
 

(C) 2014 JANET REINHARDT  HAIR & MAKE UP  |  WWW.BUTTERFLY-STYLING.DE

Impressum + Datenschutz